Zwingertreffen 1999

  Idyllisch gelegen im nördlichen Siegerland: die ehemalige nassauische Grenzfeste "Ginsburg".

Sie war Ziel unseres Spazieganges beim Wolfshorntreffen 1999.

Die Ginsburg

Die aus dem 11. Jahrhundert stammende Burg wird das erste Mal mit dem Namen "Ginsburg" in einer Urkunde von 1292 benannt.

Aus der langen Burggeschichte ragt ein Ereignis ganz besonders hervor, das aufgrund seiner politisch-militärischen Bedeutung in die westeuropäische Geschichte eingegangen ist.

Wilhelm von Oranien (genannt der Schweiger) hielt im April 1568 mit seinen Beamten, Offizieren und niederländischen Getreuen im Palas der Burg wichtige Besprechungen ab, die zu den Befreiungsplänen der Niederlande führten.

Am Ende der Verhandlungen ließ er auf der nahegelegenen "Ginsberger Heide" unter Befehl seines Bruders Ludwig die Regimenter zur Befreiung der Niederlande sammeln.

 
  Papa "Eyko Bär" war eigens aus Berlin angereist, um seine zahlreichen Söhne des H-Wurfes wiederzusehen. Frauchen Renate und Herrchen Günter durften auch mitkommen.
"Hallo, Papa, bald bin ich genauso groß wie du!"  
  Obwohl erst 4 Monate alt, waren doch schon deutlich Unterschiede zwischen den Geschwistern zu sehen. Aber alle waren knuddelig und lieb!

Sieben Brüder des H-Wurfes waren mit von der Partie, von denen hier sechs mit ihren Familien zu sehen sind: Hron Bär, Honza Bär, Hassan Bär, Horák Bär, Hezky Bär, Hayko Bär.

  Auf dem Weg zur Burg wurde ausgiebig getobt.
Auf den Turm ging es nur nacheinander, denn die schmale Wendeltreppe war für jugendliche Hundepfoten nicht geeignet.  
  Gandalf Bär vom Wolfshorn wollte auch nicht auf den Turm gehen. Unten bei der Meute war mehr Action!
Rebecca und Habos waren das Liebespaar des Tages, aber Mama Rosi wollte sich nicht an den Gedanken gewöhnen, schon jetzt einen zweiten Cuvac in die Familie aufzunehmen.  
Nach dem Spaziergang waren alle Vierbeiner müde, alle Zweibeiner hungrig, durstig und in Plauderlaune. Angeregter Erfahrungsaustausch zwischen Junghundebesitzern. Aber nur, bis das Essen auf den Tisch kommt!