Der K-Wurf vom Wolfshorn

   
  
Hi, Leute! Nu` seht ihr ma, wie et uns "Blagen" in der 8. Woche ergangen ist!
 
Erste Amtshandlung des Tages war immer zu überlegen, was so alles anzustellen ist
 
Überlegen dauerte aber nie lange - und DANN kam die "Welt-Idee"
 
Ein kecker Blick um die Ecke nach draußen eröffnet ´ne Menge Möglichkeiten der Umsetzung von Welt-Ideen. Kinders, hab was entdeckt! Guckt mal!

 
Wo? Wo? Wo?
 
Boh, ah, äscht! Dat sieht ja geil aus!
 
Dann los, Kinners! Auf ins Abenteuer!
 
Diese komische Schlange ist ja schon seltsam, aber auch noch hohl! Und mittendrin liegt was, das könnte, so wie´s riecht, recht lecker schmecken
 
Das wird tunlichst gewissenhaft ergründet! Für Bäuchleins Wohlbefinden tut man doch alles!
 
Von allen Seiten anschleichen und vooooooorsichtig den Hohlkörper-Schlangen- Feind überlisten
 
Das Ding ist nämlich hinterhältig und kollert manchmal einfach durch die Gegend, also ganz unbeteiligt tun
 
Watt machst Du denn da? - Pssst! Ich bin doch eigentlich gar nicht da!
 
Ok, seh´ dich auch eigentlich gar nicht!
 
Ich sehe was, was ihr nicht seht!
 
Denkste, Puppe! Ich seh´ das auch!
 
Frauchen scheint da nämlich irgendwas spannendes für uns vorzubereiten! Los, hin und die Sache ´mal genauer unter die Lupe nehmen!
 
Das ist unser Zebra, na, ja, das, was davon übrig ist! Haben wir aber nicht kaputt gemacht! Nee, nee! Das war Jazz!
 
Jazz liebt das Zebra nämlich auch, nimmt es aber immer für ihre Sezier-Übungen! Jazz will nämlich mal Gerichtsmediziner werden und übt fleißig in Sachen Anatomie und Pathologie.
 
Also, Frauchen versteckt unser Zebra im "Streichelbusch". Warum der Streichelbusch Streichelbusch heißt, erklären wir später
 
Vielleicht soll uns das Zebra beim raufen beobachten?
 
Vielleicht als so´ne Art Ringrichter?
 
Mama, was meinst du? Was machen wir mit dem im Busch hängenden Zebra???
 
Tja, hmm, mal eruieren: Vielleicht "Zebra ernten" und Beute machen
 
Beute machen! Gute Idee! Also feste zupacken......
 
... und ziehen ....
 
und fester ziehen ...
 
Ha, geschafft! Gewonnen!
 
Zwischendurch immer mal wieder fürs Foto posieren! Und demonstrieren, dass Gitter was ganz harmloses sind. Soll ja Hunde geben, die sich davor fürchten!
 
Und dann wollten wir ja noch erzählen, was es mit dem "Streichelbusch" auf sich hat ....also das ist so:
 
Eigentlich hat unsere Schwester Jazz den Streichelbusch erfunden. Immer wenn sie im Garten ist, geht sie zu diesem borstigen Busch, schmeißt sich seitlängs dagegen und läuft drumherum. Dabei krabbeln ihr die Äste wie Bürstenborsten durch das Fell und das fühlt sich gut an und macht Spaß, hat sie erzählt!
 
Deshalb gibt es im unteren Bereich auch nicht mehr wirklich viele Äste!
 
Aber mit dem Gegenschmeißen und krabbeln lassen, das funktioniert. Haben wir natürlich ausprobiert. Guter Tip der großen Schwester!
 
Aber man kann auch Fangen um den Busch spielen!
 
Immer drumherum und herum und herum, bis zum Drehkreisel im Kopf
 
Und damit es einem nicht schwindelig wird, auch mal andersrum
 
Umpfh, Karambolage! Kann passieren im Eifer des Spiel-Renn-Gefechts
   
Aber dann auch wieder krabbeln lassen!
 
Und dann gibt es da noch unsere Ballkiste! Da liegen manchmal Leckereien drin. Das weiß Mama auch, deshalb ist die immer ganz spitz auf die Kiste
 
Auch Tante Gaia guckt immer mal leicht interessiert, aber mit der Abgeklärtheit des Alters hält sie ihre Neugierde im Zaum
 
Oh, Mama, alles so schön bunt hier! Sind das "Smarties"?
 
Muss ich mal gucken! Riecht auf jeden Fall lecker hier!
 
Ich auch, ich auch! Ich auch da rein!
 
Hey! Immer diese jugendlichen Vordrängler!
 
Naja, soll´n ´se mal machen! Dickstes Stück hab ich sowieso schon ergattert!
 
Such, Kindlein, such. Hihihi, findest eh nur noch Krümel, wenn Mütterchen vor Dir da war!
 
Und wie ich suche. Wer suchet, der findet! Die Hoffnung stirbt zuletzt!
 
Statt so blöd zu gucken, könntet ihr ja auch mithelfen! Oder vielleicht besser doch nicht ...? Womöglich muss ich noch teilen, wie immer ...
 
Und dann bekamen wir Besuch vom großen Bruder Jucon und seinen Menschen - uih!
 
Jucon flitzte erstmal ganz aufgeregt durch die Gegend. Wahrscheinlich war er total stolz, so tolle kleine Geschwister zu haben!
 
Du warst auch mal so klein wie ich und bist hier rumgetappt? Is´ ja toll!
 
Guck mal Jucon, wen wollen wir aussuchen?
 
Mich, mich, mich! Ich möchte bei Jucon im Odenwald wohnen!
 
Geschafft! Hab mich durchgesetzt und DU bist mein neuer Menschen-Papa! Noch tue ich auch gaaaaaaaaanz lieb und brav ....... - Und " neuer Menschen-Papa" grübelt!  
 

Aber noch will ich nicht umziehen in den Odenwald, sondern noch ein Weilchen im Sauerland bleiben, Blödsinn machen und weitere Abenteuer mit meinen kleinen Geschwistern, Mama, Tante Gaia, großer Schwester Jazz und den Menschen bestehen!
 

 zum Fotoalbum

K-Wurf

zur Startseite