Der H-Wurf vom Wolfshorn

Wie alles begann:

Die Eltern des für 1999 geplanten H-Wurfes vom Wolfshorn standen schon lange fest. Die Mutter sollte Nessel z Cibika, genannt Nessie, sein, deren zweiter Wurf dies sein würde. Den Partner hatte Nessie sich quasi selber ausgesucht, denn ihr Herz gehört schon lange dem in Berlin lebenden Eyko Bär vom Wolfshorn! Wir hatten gegen ihre Wahl nichts einzuwenden, denn es gibt keinerlei verwandtschaftliche Bande zwischen ihnen. Was die äußere Erscheinung angeht, so ergänzen sich die Beiden vortrefflich. Und wesensmäßig gibt es eine Kombination von ausgeglichener Gutmütigkeit und selbstbewußter Souveränität - eine vielversprechende Kombination!

Zuerst aber hieß es warten, warten und warten. Und die Läufigkeit Nessies ließ auf sich warten! Dann, mit vier Wochen Verspätung, die ersten untrüglichen Zeichen: Nessie war heiß! Und der wahrscheinlich günstigste Deckzeitpunkt lag somit exakt an dem einzigen terminlich ungünstigen Wochenende im April - dem Wochenende der CACIB-Schau in Oldenburg! Gleichzeitig Ausstellungsleitung in Oldenburg und Deckversuch in Berlin, das war selbst mit „beamen“ nicht zu schaffen! Was jetzt? Doch Eykos Herrchen und Frauchen lösten das Problem, indem sie einen Kurzurlaub in Norddeutschland einplanten, wo wir uns am 09.04.´99 trafen.

War es die grenzenlose Zuneigung, die gute nordische Luft, der extrem günstige Zeitpunkt oder einfach die Kombination von allem - Eyko sah Nessie, Nessie sah Eyko - und schon war es geschehen! Ein problemloses Decken wie im Lehrbuch beschrieben! Eykos Herrchen wollte sich eigentlich nur schnell „hundegerecht“ umziehen, doch als er kam, war alles schon geschehen, Eyko und Nessie untrennbar vereint! Ebenso unproblematisch verlief das Nachdecken am Montag in Berlin, wohin wir dennoch gefahren waren, da Eyko seiner Nessie gern die neue alte Hauptstadt zeigen wollte!

Nun hieß es warten und hoffen, daß die Freiluftübung mit Erfolg gekrönt war. 34 Tage nach dem Decken brachte dann der Ultraschall Gewißheit: Nessie war „guter Hoffnung“!

zum Fotoalbum

zur Startseite